Kräuter zum Erlebnis machen

01.12.2017

„Kräuter zum Erlebnis machen“ war das Motto des LEADER-Projektes „Weiterentwicklung der Kräuter-Erlebnis-Region Tölzer Land“. FUTOUR, unter Projektleitung Dr. Heike Glatzel, hat die Region rund um Bad Tölz mit ihrem thematischen Angebot das letzte halbe Jahr untersucht und gemeinsam mit den Akteuren, im Rahmen von Expertengesprächen, Besichtigungen, Arbeitsgruppen und Workshops die bisherigen Ansätze geprüft und weiterentwickelt.

 

Das Thema Kräuter hat die Möglichkeit zum Alleinstellungsmerkmal für die Region zu werden, dafür ist aber eine stärkere Bepflanzung mit den Kräutern zur Visualisierung des Themas notwendig. Neben kommunale Grünflächen wie Verkehrsinseln und Kreiseln, die mit Kräutern bepflanzt werden (der neue Bad Heilbrunner Kreisel wird das erste Aushängeschild werden), sind auch naturnahe Firmengärten eine Möglichkeit das Thema „Kräuter" in der Region sichtbar zu machen.

In der Abschlussveranstaltung kamen zahlreiche politisch Verantwortliche und touristische  Akteure zu Wort: Der stellvertretende Landrat Thomas Holz (CSU) äußerte sich wie folgt: „Eine der wichtigsten Säulen im Tourismus in unserem Landkreis sind Kräuter." Johanna Kirschenhofer vom Tölzer Land Tourismus berichtete, dass es auch schon Gespräche über die Bepflanzung des Begrüßungshügels in Lenggries und Verkehrsinseln in Schlehdorf mit Kräutern gebe. Der Bürgermeister von Bad Heilbrunn Thomas Gründl (CSU) betonte, wie wichtig es sei, dass bereits Kinder im Kindergarten und in der Schule mit Kräutern in Berührung kommen. Und auch die Botschaft des Küchenchefs des Arabella Brauneck Hotels ist klar: „Das Schnitzel in regionaler Kräuterpanade verkauft sich deutlich besser als das normale Wiener Schnitzel."

 

 

FUTOUR setzt vor allem auf eine langfristige Qualitätssicherung, denn „Wo Kräuter-Erlebnis drauf steht, muss auch Kräuter-Erlebnis drin sein!" Das langfristige Ziel ist die Kräuter zum Alleinstellungsmerkmal der Region zu machen. Dafür muss man Leuchtturmprojekte wie den Erlebnis-Park in Bad Heilbrunn künftig noch besser in Szene setzen. Gleich vier Gärtner kümmern sich darum das Gelände in Schuss zu halten.

Ebenso wurden im Marketing neue und weiterführende Ideen entwickelt und auch gleich umgesetzt. Für Sommer 2018 hat das Tölzer Land die „Zaunguckerl-Woche" ins Leben gerufen. Dann sollen verschiedene Kräutergärten im Landkreis geöffnet werden und Führungen für Besucher anbieten.

Kontakt: Dr. Heike Glatzel

 

01.12.2017 • ZurückDruckenWeiterleitenFeedback