25 Jahre ECOTRANS – Europäisches Experten-Netzwerk für nachhaltige Tourismus- und Regionalentwicklung

20.03.2018

Über 100 Personen haben am 8. März 2018 auf der ITB den 25. Jahrestag von ECOTRANS, Netzwerk von Experten und Organisationen in den Bereichen Tourismus, Umwelt und regionale Entwicklung, gefeiert. Das ECOTRANS-Konzept wurde 1988 auf der Internationalen Konferenz Tourismus und Umwelt in Europa in Brixen, Italien, ins Leben gerufen.

 

Dr. Peter Zimmer (FUTOUR) war Gründungsmitglied, auch der gemeinnützigen Organisation ECOTRANS e.V., die 1993 auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) das Licht der Welt erblickte.

Der Name ECOTRANS verkörpert zwei Grundprinzipien: die Verbindung zwischen "Ökologie" und "Ökonomie" sowie die Übertragung und Veröffentlichung von Know-how und damit mehr Transparenz.

Aus Anlass der Feierstunde wurde das Portal „Tourism 2030" auf der ITB eröffnet. „Tourism2030" ist eine umfassende Weiterentwicklung der DestiNet.eu Plattform, gefördert durch das Europäische Erasmus+ Programm im Rahmen des Projektes TRIANGLE.

In der Präsentation ging es um die Frage, wie sichergestellt werden kann, dass es sich bei den 17 Nachhaltigen Entwicklungszielen (englisch Sustainable Development Goals, kurz SDGs) auf deren Erreichung bis zum Jahr 2030 sich alle Staaten geeinigt haben nicht um eine reine Märchenphantasie handelt, die nie Realität werden wird, um ein Märchen, das mit glücklichem Ausgang tatsächlich Realität wird.

Die Ecotrans-Mitglieder präsentierten in 1-minütigen (!) Statements ihre individuelle Sicht über die weitere Entwicklung des nachhaltigen Tourismus und stellten fest, dass viele der brennenden Probleme aus der Vergangenheit leider auch heute noch immer dieselben sind. Dies wurde durch eine Umfrage unter den Portalkontakten des Tourismus 2030 unterstützt, die zeigt, dass nachhaltiger Konsum und nachhaltige Produktion (Ziel Nr. 12) ein übergreifendes Thema für eine Reihe brennender Probleme und Herausforderungen vom Klimawandel bis hin zu Verkehr, Menschenrechten und Übertourismus bietet.

Geoffrey Lipman, ehemals stellvertretender Generalsekretär der UNWTO und Sun X Gründer, lobte die dauerhafte Natur des Netzwerks und das permanente Engagements seiner Mitglieder für die konkrete Umsetzung eines Nachhaltigen Tourismus. Er wies ausdrücklich darauf hin, dass der Klimawandel die größte Bedrohung für den Tourismus darstellt und Klimaschutzmaßnahmen (Ziel Nr. 13) die höchste Priorität haben müssten.

Wolfgang Strasdas, Professor an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) stellte das TRIANGLE-Projekt vor, das die Plattform nutzt, um eine wissensbasierte Allianz von Hochschulen aufzubauen, die die inhaltliche Grundlage für die Verbesserung der Kursqualität von Studenten und die Bereitstellung praktischer Nachhaltigkeitsleistungen für lokale Unternehmen sicher stellt.

Herbert Hamele, Präsident von ECOTRANS, stellte neue Portal-Nachhaltigkeits-Tools vor, wie den „Travel Green Mapping Service", einen „Certification Quickfinder" und den „Tourism Sustainability Best Practice Browser", alle unter destinet.eu zu finden.

Aus Anlass des 25jährigen Jubiläums hat ECOTRANS die Countdown-Uhr "Tourism 2030" eingeführt, um die zeitnahe Zusammenarbeit zu unterstützen und den gemeinsamen Fortschritt beim Erreichen des zeitlichen Ziels in nur noch 12 Jahren zu überwachen. Alle Interessenten können sich bei der Uhr anmelden, um an diesem Prozess und / oder an der Tourismus-Umfrage 2030 SDG teil zu nehmen.

Kontakt: Dr. Peter Zimmer

 

05.03.2018 • ZurückDruckenWeiterleitenFeedback