Leuchtturmprojekt – Studie zur Weiterentwicklung des Naturpark Soonwald-Nahe

21.02.2018

Die Studie zur Weiterentwicklung des Naturpark Soonwald-Nahe beinhaltet die Erweiterung des Handlungsprogramms um die neuen Themenfelder „Gesunderhaltung“ und „Barrierefreies Naturerlebnis“. Sie wird in einem kooperativen Prozess, unter Beteiligung aller relevanten Partner aus den Regionen Soonwald-Nahe und Hunsrück gemeinsam mit FUTOUR erarbeitet.

 

Dabei werden alle Zielgruppen und Schritte der touristischen Servicekette beachtet. Im Hinblick auf die aktuellen Entwicklungen, z.B. die Ausweisung des neuen Nationalparks Hunsrück-Hochwald, haben sich auch die Rahmenbedingungen für den Naturpark Soonwald-Nahe etwas verändert. So ist die Überprüfung der möglichen Synergien mit den benachbarten Großschutzgebieten (neben dem Nationalpark Hunsrück-Hochwald auch der Naturpark Saar-Hunsrück) angesagt. Nach dem Motto „aus eins und eins mach drei" besteht hier die Möglichkeit Kooperationsprojekte in den Themenfeldern „Barrierefreies Naturerlebnis" und „Gesunderhaltung" sowie „Naturschutz" mit deutlichem Mehrwert für alle Partner zu entwickeln.

Auch stellt sich in diesem Zusammenhang die Frage, inwieweit der Naturpark das Potenzial zum Biosphärenreservat hat und welche Konsequenzen dies u.a. für die Organisations­struktur des Naturparks hätte.

Bei der Kick-off-Veranstaltung in Bad Kreuznach wurden von Frau Dr. Glatzel zunächst die einzelnen Themenfelder vorgestellt und mit Best Practice-Beispielen veranschaulicht. Im Anschluss dazu wurden zusammen mit den rund 40 Teilnehmern aus der Region verschiedene Ideen zu den Themenfeldern gesammelt und diskutiert. Dadurch konnten bereits erste Projektideen identifiziert werden, die es nun weiter zu vertiefen gilt.

Kontakt: Dr. Heike Glatzel

21.02.2018 • ZurückDruckenWeiterleitenFeedback