Tourismuskonzept für das Saarufer

14.05.2018

Die Stadt Dillingen, die Gemeinde Beckingen und die Gemeinde Rehlingen im Saarland haben FUTOUR in Kooperation mit dem Büro Hullmann | Gimmler mit der Erstellung eines Tourismuskonzepts beauftragt. Schwerpunkt der Konzeption liegt auf den touristischen und Freizeitnutzungen im näheren Umfeld der Staustufe Rehlingen.

 

Gestartet wurde mit der Bestandsaufnahme vor Ort. Der Knotenpunkt Biergarten, Radweg und Staustufe zusammen mit der Saar ist äußerst attraktiv und soll mit qualitätssteigernden Infrastruktur- und Gestaltungsmaßnahmen weiter entwickelt werden.

Vernetzung

Zur Frage wie der Standort optimal entwickelt werden kann, gehört die Einbindung in die regionale und überregionale Tourismusstrategie, die Betrachtung und Anbindung der Bereiche beiderseits der Saar und die Verknüpfung mit der bestehenden Freizeitinfrastruktur wie Rad- und Wanderwege.

Die Saar im Fokus

Das Planungsgebiet liegt direkt an der Saar, diese ist leicht über die eindrucksvolle Staustufe zu queren und bildet so für Fußgänger und Radfahrer eine Attraktion. Durch die Entwicklung des Standorts (mit Biergarten, Wohnmobilstellplatz, Minigolf und mehr) soll die Saar – Namensgeber des Bundeslandes – stärker in Szene gesetzt werden.

Authentischer Erlebnisort

Die Besonderheit des Ortes und der Region mit seiner Geschichte und seinem Menschenschlag soll durch authentische und qualitätsvolle Interventionen zu einem authentisch-saarländischen Erlebnisort am Fluss entwickelt werden.

FUTOUR war bereits in verschiedenen Projekten zur Tourismusentwicklung im Saarland tätig. Dazu gehörten z.B. „Straße des Feuers SaarMoselle / Route du Feu SaarMoselle" oder das „Tourismuskonzept Landkreis Saarlouis". FUTOUR bringt somit ein besonderes Gespür für die Region mit.

Gemeinsam mit den Akteuren und vor dem Hintergrund außergewöhnlicher Best-Practice-Beispiele wird FUTOUR mit dem Büro Hullmann | Gimmler innovative Lösungen erarbeiten.

Kontakt: Dr. Heike Glatzel

14.05.2018 • ZurückDruckenWeiterleitenFeedback