Walking Coaching im Westerwald

26.04.2018

Gelungener Start zum Modellprojekt "Interkommunale Kooperation - Thema kulturelle Aufwertung" mit Walking Coaching und World Café in Werkhausen und Weyerbusch im Westerwald. Gemeinsam mit dem FUTOUR-Team mit Peter Zimmer, Heike Glatzel und Dirk Monath und den Bürgern ist man – im Rahmen von Orts- und Landschaftsbegehungen – ins Gespräch gekommen.

 

Es ist ein Modellprojekt einer interkommunalen Kooperation zwischen den Kommunen Werkhausen, Hasselbach, Weyerbusch und dem Förderverein des Kunstvereins Hasselbach e.V. und dient der kulturellen Aufwertung der Region.

 

Das gemeinsame Gruppenbild mit den FUTOUR-Brillen ist symbolisch für den neuen Blick auf den Ort. Diese aktivierende Form des Gesprächs – gehen | sprechen | denken – resultierte in einer vertrauensvollen, kreativen Atmosphäre. Beim anschließenden World-Café wurde die charakteristische Kulturlandschaft als wichtiges „Heimatelement" weiterentwickelt und die entstandenen Ideen weitergesponnen.

In einem zweiten Workshop Ende Mai geht es dann u.a. um die international bekannten, regional verankerten Persönlichkeiten Erwin Wortelkamp (Bildhauer), August Sander (Fotograph) und Friedrich Wilhelm Raiffeisen (Sozialreformator). Diese sollen genutzt werden, um für die Region ein eigenen Profil zu entwickeln, mit dem man sich von anderen Regionen unterscheidet. Zu diesen drei Persönlichkeiten werden Projekte initiiert, die die Gesamtregion kulturell, touristisch und wirtschaftlich aufwerten.

Kontakt: Dirk Monath, Dr. Peter Zimmer, Dr. Heike Glatzel

26.04.2018 • ZurückDruckenWeiterleitenFeedback