Es tut sich was! Schwerpunktgemeinde Ingelfingen

10.10.2017

Der Bürgerbeteiligungsprozess „Zukunftsfähige Ingelfinger Teilorte“ geht mit FUTOUR in die zweite Runde. Dr. Heike Glatzel konnte Ingelfingen und seine Akteure bei der Erstellung der Konzeption „Zukunftsfähige Ingelfinger Teilorte“ schon 2016 unterstützen. Mit dem Konzept war Ingelfingen beim „Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum“ des Landes Baden-Württemberg erfolgreich und trägt für die nächsten fünf Jahre den Titel Schwerpunktgemeinde.

 

Bei der Evaluation und dem aktuellen Bürgerbeteiligungsprozess stellt sich heraus: In Ingelfingen tut sich was! Aufgrund des Konzeptes und der zusätzlichen Förderung werden jetzt gemeinschaftlich in den Ortsteilen die verschiedensten privaten, öffentlichen und gewerblichen Projekte angegangen. Dabei werden sowohl umfangreiche als auch kleine Vorhaben intensiv diskutiert und – auch dank der aktiven Gemeindeverwaltung mit Bürgermeister Bauer an der Spitze – umgesetzt. Die Qualität des Konzeptes und der Bürgerbeteiligung zeigt sich daran, dass „alles nach Plan" läuft oder vielleicht sogar ein bisschen schneller. Auch vor den sogenannten dicken Brettern wird nicht Halt gemacht, so wird intensiv nach ganz konkreten Lösungen für das Thema „Junges Wohnen in alten Gemäuern" gesucht. Manchmal liegt das Problem auch im Detail, so ist es deutlich schwieriger als gedacht den ein oder anderen Friedhof vollständig barrierefrei zu entwickeln, doch noch ist etwas Zeit!

FUTOUR unterstützt Ingelfingen während des Umsetzungsprozesses, dazu gehört die zielführende Weiterführung des Bürgerbeteiligungsprozess inklusive Moderation, Dokumentation und begleitender Öffentlichkeitsarbeit.

Kontakt: Dr. Heike Glatzel

 

11.10.2017 • ZurückDruckenWeiterleitenFeedback