Höxter – regional verpackt!

08.01.2018

Die Regionalmarke Kulturland Kreis Höxter „Echte Originale – das Beste aus der Region“ bündelt über 120 regional wirtschaftende Betriebe der Region. Eine bereits durchgeführte Regionalstudie machte deutlich, dass ein Mangel an Know-how und Professionalität in der Präsentation der regionalen Produkte im Kulturland Kreis Höxter vorliegt. Hier wird nun von FUTOUR mit einer konkreten Bedarfsanalyse angesetzt.

In einem ersten Vor-Ort-Check wurden 6 Hofläden/Ladengeschäfte genauer unter die Lupe genommen. Hier konnte ein erster Überblick über die Produktschwerpunkte und Warenpräsentation gewonnen werden. Dabei achtete Dr. Heike Glatzel besonders darauf, wie das Thema „Regionalität" gespielt wird, ob bzw. wie „Kulturland Kreis Höxter" oder „Echte Originale" präsentiert werden.

Übergreifend soll im Raum Höxter eine verbesserte regionale Identität gestiftet werden. Dies gilt es durch eine professionelle Aufbereitung regionaler Produkte und Verkaufsorte, die Definition von Leitprodukten als „Echte Originale" und die Erschließung neuer Absatzmärkte zu erlangen. Dabei soll möglichst vielen Partnerbetrieben eine Orientierungshilfe an die Hand gegeben werden und „Regionalität" als Marketingvorteil sichtbar und entsprechend umsetzbar gemacht werden.

FUTOUR konnte seine Kompetenz im Bereich der Regionalvermarktung bereits bei vielen anderen Projekten unter Beweis stellen. Wie z.B. Regionalmarke Eifel, Käsestraße Bregenzerwald, Deutscher Käsemarkt, Westfalen Culinarium, Öko-Modellregion Hindelang, Regionalmanagement Biosphärenreservat Rhön, Marke Harzer Rotes Höhenvieh, Nationalpark-Gastgeber Stilfser Joch (Südtirol), Marke „Made in Ostbelgien", Marke „vum Séí" (Luxemburg), Marke „Echt Brombachseer", Dachmarke „Kulturland Rheingau".

Kontakt: Dr. Heike Glatzel

 

08.01.2018 • ZurückDruckenWeiterleitenFeedback